25.11.2020

Bündnisgrüne fordern Verbot von Feuerwerkskörpern, mindestens für die Silvesterperiode 2020

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Brandenburg fordern ein Verbot von Feuerwerkskörpern. Dies hat der Parteirat auf Antrag der GRÜNEN JUGEND Brandenburg einstimmig beschlossen. Das von den Brandenburger Bündnisgrünen angestrebte Verbot soll mindestens für die Silvesterperiode 2020 gelten, es soll die Krankenhäuser entlasten und zugleich Mensch, Tier und Umwelt schonen. Der Parteirat fordert die Kommunen auf, die schon bestehenden Möglichkeiten zu nutzen und begrüßt die Initiative einiger Handelsketten, freiwillig auf den Verkauf zu verzichten.

Die bündnisgrüne Landesvorsitzende JULIA SCHMIDT erklärt dazu: „Aufgrund der Pandemie stößt das Gesundheitssystem an vielen Stellen an seine Belastungsgrenzen. Mit Feuerwerk in der Silvesternacht beschwören wir genau die Eskalation herauf, die wir in den vergangenen Monaten vermeiden wollten: Das Risiko einer Überlastung unserer Gesundheitsversorgung.“

Jedes Jahr vermelden Notfallaufnahmen zahlreiche schwere Verletzungen durch Silvesterfeuerwerkskörper. JULIA SCHMIDT betont: „Diese zusätzliche Belastung wäre unverantwortbar. So verständlich und nachvollziehbar die Frustration auch ist, wenn ein weiteres Stück Normalität wegbröckelt: Wir können es dem ohnehin schon bis zur Erschöpfung arbeitenden medizinischen Personal und den Pflegekräften nicht zumuten, dass auch noch eine Welle vermeidbarer Verletzungen über sie hereinbricht. Wir müssen jetzt an das Wohl der Menschen denken, die das ganze Jahr aufopferungsvoll dafür gearbeitet haben, Leben zu retten und unsere Gesundheit in der Pandemie zu schützen. Die Bevölkerung will ein Verbot von Feuerwerk in dieser Situation. Das geht aus Umfragen hervor, in denen sich die Mehrheit der Menschen für diesen Schritt ausspricht.“

Der Landesvorsitzende der GRÜNEN JUGEND Brandenburg, GERRIT ALINO PRANGE, sagt zum Beschluss des Parteirats: „Wir freuen uns, dass unser Antrag einstimmig angenommen wurde und erwarten nun konkrete Folgen auf kommunaler Ebene und auf Landesebene. Für die GRÜNE JUGEND und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stehen das Wohl von Mensch und Umwelt stets an höchster Stelle, und das an jedem Tag des Jahres.“

Beide Organisationen sehen Feuerwerke zu Silvester auch unter den Gesichtspunkten des Umwelt.- Tier- und Klimaschutzes skeptisch und hatten sich schon vor der Pandemie für ein Umdenken eingesetzt. Dieses Jahr kommen weitere gute Gründe dazu. JULIA SCHMIDT: „Diese Situation könnte eine gute Gelegenheit sein, um neue, nachhaltige Rituale zum Jahreswechsel zu etablieren.“

Der Parteirat der Brandenburger Bündnisgrünen setzt sich zusammen aus den Mitgliedern des Landesvorstands, fünf von der Landesdelegiertenkonferenz gewählten Basismitgliedern, den beiden Fraktionsvorsitzenden im Brandenburger Landtag, den Brandenburger Bundestagsabgeordneten und Mitgliedern des Europaparlaments, zwei Mitgliedern des Landesvorstands der Grünen Jugend sowie den bündnisgrünen Mitgliedern der Landesregierung (letztere ohne Stimmrecht).

URL:https://gruene-brandenburg.de/themen/tierschutz/newssingle/article/buendnisgruene_fordern_verbot_von_feuerwerkskoerpern_mindestens_fuer_die_silvesterperiode_2020/