28.05.2019

Bündnisgrüne haben auch auf Gemeindeebene satte Zugewinne– Anstieg von 126 auf über 250 Mandate in SVV und GV

Applaus für die guten Wahlergebnisse am Tag der Europa- und Kommunalwahl. Quelle: Laura Fallis, Bündnis 90/Die Grünen.

Nach der Kommunalwahl vom Sonntag verzeichnet der Brandenburger Landesverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN mehr als doppelt so viele Mandate in den Stadt- und Gemeindeversammlungen wie 2014. Nach aktuellem Stand (14 Uhr, einige Gemeinden sind noch nicht ausgezählt bzw. gemeldet) ziehen 255 Mandatsträger in die Parlamente ein, vor fünf Jahren waren es 126. In Falkensee, Kleinmachnow, Eichwalde und Zeuthen sind die Bündnisgrünen stärkste Kraft geworden. Mindestens 40 Städte und Gemeinden haben zudem erstmalig bündnisgrüne kommunale Abgeordnete, darunter Forst, Spremberg (beide SPN), Ruhland, Großräschen (beide OSL) und Bad Liebenwerda (EE).

Der Brandenburger Landesvorsitzende Clemens Rostock erklärt dazu: „Das ist ein grandioser Erfolg! Mit den Ergebnissen in den Kommunen schlagen wir noch festere Wurzeln und schließen immer mehr zu den großen Parteien auf. Global denken, lokal handeln - mit dieser Maxime werden sich unsere alten und neuen kommunalen Abgeordneten für klimafreundliche, soziale und weltoffene Gemeinden einsetzen. Vor allem unsere jüngeren Kandidat*innen wurden durch starke persönliche Stimmenergebnisse nach vorne gewählt, wodurch wir viele junge Kommunalabgeordnete stellen. Überträgt man die Europa- und Kreiswahlergebnisse auf die Landtagswahlkreise, so liegen wir im Wahlkreis 21 in Potsdam und im Wahlkreis 20 in Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf-Nuthetal vorne. In den Wahlkreisen 6 (Osthavelland), 8 (südliches Oberhavel), 19 (Nord-Potsdam und angrenzende Gemeinden) sowie 31 (Märkisch Oderland und Oder-Spree) sind wir nur knapp hinter den Erstplatzierten. Zur Landtagswahl sind damit auch Direktmandate für uns möglich.“

In Eichwalde und in Zeuthen (LDS) sind die Bündnisgrünen mit 19,3 Prozent bzw. 17,4 Prozent die stärkste Kraft, ebenfalls in Falkensee (HVL) mit 22 Prozent und in Kleinmachnow (PM) mit 24,6 Prozent.

In folgenden Gemeinden holten die Bündnisgrünen aus dem Stand heraus gute Ergebnisse: Chorin (BAR) 13,4 Prozent, Erkner (LOS) 12,7 Prozent, Großwoltersdorf (OHV) 12,8 Prozent, Planebruch (PM) 18,1 Prozent und Treuenbrietzen (PM) 11,14 Prozent, Großbeeren (TF) 13,2 Prozent.

Die Spitzenkandidatin zur Landtagswahl, Ursula Nonnemacher, wurde in die SVV Falkensee (HVL) wieder gewählt, auch der Spitzenkandidat Benjamin Raschke in Schönwald (LDS). Die Landesvorsitzende Petra Budke wird wieder als Gemeindevertreterin in Dallgow-Döberitz (HVL) mit gestalten. Der Landesvorsitzende Clemens Rostock zog neu in die SVV Hennigsdorf (OHV) ein.

URL:http://gruene-brandenburg.de/themen/tierschutz/newssingle/article/buendnisgruene_haben_auch_auf_gemeindeebene_satte_zugewinne_anstieg_von_126_auf_ueber_250_mandate_in_svv_und_gvv/