17.09.2021

Plastikreduktion, Regionalvermarktung und Ökobilanz bei Lebensmitteln: Michael Kellner im Austausch mit Lidl-Deutschland-Chef Matthias Oppitz

Michael Kellner, politischer Bundesgeschäftsführer von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und Spitzenkandidat der brandenburger Bündnisgrünen für den Deutschen Bundestag, traf am Freitag, 17.09.2021 mit Matthias Oppitz, dem Geschäftsleitungsvorsitzenden von Lidl in Deutschland, zusammen. Im Mittelpunkt des Gesprächs in der Lidl-Filiale in der Templiner Prokopiusstraße standen verschiedene Herausforderungen und Lösungsansätze beim nachhaltigen Lebensmittelkonsum.

Matthias Oppitz führte Michael Kellner durch die Filiale und erläuterte bei dem Rundgang die verschiedenen Bemühungen, Projekte und Partnerschaften, mit Hilfe derer der Lebensmitteldiscounter im Bereich der Nachhaltigkeit einen positiven Beitrag leisten möchte. 

MICHAEL KELLNER sieht im Test des so genanntem Eco-Scores in den Lidl-Filialen in Berlin und Brandenburg großes Potential: „Lidl zeigt mit dem Kennzeichnungssystem die ökologischen Auswirkungen einiger Produkte auf. Solche oder ähnliche Lösungen sollten eigentlich im gesamten Einzelhandel Standard sein. Denn mithilfe dieser Art der Transparenz können Verbraucher*innen bewusste Konsumentscheidungen im Sinne der Nachhaltigkeit treffen. Gut, dass Lidl an diesem Punkt vorangeht. Auch hier merken wir: Die Wirtschaft ist an manchen Stellen weiter als die Politik.“

Der Bündnisgrüne Spitzenkandidat resümiert nach dem Treffen: „Wir hatten einen sehr guten Austausch zu verschiedenen Themenfeldern, die auch uns Bündnisgrünen wichtig sind: Die Reduktion von Plastik war ein Thema, aber auch die wachsende Bedeutung ökologischer Landwirtschaft sowie Fragen der Tierhaltung. Im Fokus standen auch die Regionalvermarktung, die Stärkung regionaler Erzeuger*innen und die Energiewende.“
 

URL:https://gruene-brandenburg.de/themen/tierschutz/newssingle/article/plastikreduktion-regionalvermarktung-und-oekobilanz-bei-lebensmitteln-michael-kellner-im-austausch/