Blütenzauber mit Teichwasser und Regenwürmern: Die Bioland Rosenschule Uckermark

Die Gründerin Andrea Genschorek vor Wildrosen

Eröffnet:

Oktober 2009

Gründerin:

Andrea Genschorek

Konzept:

Zucht von Bio-Rosen (es gibt nur eine weitere Bio-Rosenschule in Deutschland): Wildrosen, Rampler, Kletterrosen und historische Rosen. Auf dem märchenhaft angelegten Areal befinden sich Schaugärten, z.B. der Duft-Zengarten oder der mediterrane Garten, und zwischen den Pflanzen entdeckt man Skulpturen. "Rose an Rose ist sinnlos für die Natur", sagt Genschorek und pflanzt Stauden neben Rosen. Hier summt es noch in den Blumen: Bienen und Schmetterlinge wie das Pfauenauge fühlen sich hier wohl!

Aus Rosenblüten hergestellte Produkte wie Sirup, Likör, Gelee, Zucker, Salz. Seit 2016 zwei Ferienwohnungen zum Vermieten und das Rosen Café: Die Japanerin Akiko Hashimoto bietet Gaumenfreuden aus Rosenblüten an.

Gründungsidee:

Rosenanbau konsequent ökologisch, weil es gerade im Rosenbereich zu extrem vielen chemisch-synthetischen Spritzungen kommt, die das ökologische System empfindlich stören und zerstören. Andrea Genschorek geht über das für das Bio-Siegel geforderte Maß erheblich hinaus:

- Richtlinien nach der Permakultur: nur organische Materialien wie Laub und Pappe bedecken die Erde. Wie im Wald wird der Boden nicht umgegraben - Umpflügen würde zu viel kaputt machen. Trotzdem gibt es die beste Erde. Dafür sorgen Regenwürmer, Bakterien, Pilze, Viren.

- Zum Gießen nimmt die Grüne Gründerin Regenwasser aus dem eigenen Teich: keine Belastung durch Nitrat, richtige Temperatur, neutral. Normales Wasser wäre zu kalkhaltig. Hier arbeitet Andrea Genschorek mit der Fachhochschule Eberswalde zusammen.

- Grüner Acker: Um dem Erosionsgebiet in der Uckermark, dem Humusabtrag durch Wind und Regen, etwas entgegenzusetzen. Der Boden ist immer bedeckt, ein Klee-Gras-Gemisch. Gut für die Düngung und laufend entsteht Futter für Bodelebewesen: Nistkästen für Insekten wie die Wildbienen.

- Pflanzentöpfe sind aus verrottbarem Material, das sich nach drei bis vier Jahren auflöst. Die Unternehmerin wird bald mit einer Handfaserfabrik in Prenzlau zusammenarbeiten.

- die Düngung übernehmen ihre vier Pferde

Ziele fürs nächste Jahr:

Anbaumenge erhöhen, um auch Wiederverkäufer wie Blumenläden bedienen zu können. Eine weitere Person für den Internet-Versandhandel einzustellen.

Kontaktdaten:

Bioland Rosenschule Uckermark

Andrea Genschorek

Lindenstraße 4

16307 Mescherin, OT Radekow

Tel. (0151) 575 611 41

Email: kontakt@rosenschule-uckermark.de

www.rosenschule-uckermark.de

 

 

 



zurück

Nach oben

URL:http://gruene-brandenburg.de/ueber-uns/gruene-gruenderin/das-sind-die-gruenen-gruenderinnen/expand/655870/nc/1/dn/1/