29.05.2011

LAG Bildung unterstützt Volksinitiative

Die LAG Bildung hat die Forderungen der Volksinitiative "Schule in Freiheit - Für Vielfalt und Selbstverwaltung in der Bildung!" am 27.5.2011 diskutiert und einvernehmlich beschlossen, diese Volksinitiative zu unterstützen.

Ziel der Volksinitiative ist eine parlamentarische und öffentlliche Debatte insbesondere über folgende Forderungen

 - freie Schulwahl für Eltern und Jugendliche,

 - finanzielle Unterstützung der Schulen in freier Trägerschaft mit 85% (bisher 65%),

 - mehr Selbständigkeit für alle Schulen.

Damit werden Standards für Brandenburg gefordert, die schon in den Bundesländern Hamburg und NRW gelten und weitgehend im Koalitionsvertrag Ba-Wü enthalten sind.

Begründung im Einzelnen sowie Unterschriftenlisten: www.schule-in-freiheit.de/884.html

Eine Volksinitiative ist kein Entscheid über ein neues Gesetz, sondern zwingt den Landtag Brandenburg dazu, sich mit den Forderungen parlamentarisch auseinanderzusetzen. Die Initiatoren hoffen durch öffentlichen Druck ihre Ziele zu erreichen. Eine Volksinitiative in Brandenburg ist bei 20.000 gültigen Unterschriften erfolgreich.
Eine ähnliche Initiative wurde kürzlich schon in Berlin durchgeführt. 

zurück

URL:http://gruene-brandenburg.de/ueber-uns/lagen/bildung/archiv-aeltere-dokumente/expand/656521/nc/1/dn/1/