13.02.2013

Gewalt gegen Frauen nicht hinnehmbar

Zum morgigen V-Day, einem internationalen Aktionstag gegen Gewalt an Frauen, erklärt die Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Brandenburg Annalena Baerbock:

"Es ist nicht hinnehmbar, dass jede dritte Frau auf der Welt im Laufe ihres Lebens Opfer von Gewalt wird und Frauen nach wie vor massiv diskriminiert werden. Deshalb unterstützen wir Bündnisgrünen die Kampagne ,ONE BILLION RISING' und erheben uns gemeinsam mit Millionen Frauen in aller Welt."

Für den 14. Februar haben tausende Organisationen weltweit Frauen zu Streiks und Kundgebungen aufgerufen, um gegen Gewalt gegen Frauen zu protestieren. In Potsdam werden die Bündnisgrünen, u. a. die Landesvorsitzende Annalena Baerbock und die frauenpolitische Sprecherin Petra Budke, an der Aktion ,ONE BILLION RISING Potsdam' des Autonomen Frauenzentrums teilnehmen.

Auch in Brandenburg sieht die Landesvorsitzende Handlungsbedarf: "In Brandenburg sind Tausende Frauen von häuslicher Gewalt betroffen. Doch zahlreiche Frauen finden in Frauenhäusern keine Zuflucht, weil die Kapazitäten nicht ausreichen. Hier fehlt es an Geldern - weil auf die steigenden Opferzahlen nicht reagiert wird und der Betrag für die Frauenhäuser nicht an steigende Preise und Kosten angepasst wird. Dass die Landesregierung diejenigen, die aktiv werden und Hilfe suchen, im Regen stehen lässt, ist untragbar. Auch dagegen erheben wir Bündnisgrünen uns am heutigen Tag."


URL:http://gruene-brandenburg.de/ueber-uns/lagen/frauen-und-geschlechterpolitik/newssinglefrauen/article/gewalt_gegen_frauen_nicht_hinnehmbar/