Grüner Salon Falkensee: "Wenn Eltern sein überfordert"

Kindesmisshandlungen und -vernachlässigungen dominieren seit einigen Jahren immer wieder die Nachrichten. Über die Ursachen und Handlungsmöglichkeiten wird dagegen kaum gesprochen. Die Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg lädt daher herzlich zum Grünen Salon "Wenn Elternsein überfordert - Hilfsprojekte im Havelland" am 31. August 2011 nach Falkensee ein.

Kindesmisshandlungen und -vernachlässigungen dominieren seit einigen Jahren immer wieder die Nachrichten. Über die Ursachen und Handlungsmöglichkeiten wird dagegen kaum gesprochen.

Mit dem Bundesprojekt “Frühe Hilfen” besteht seit 2007 ein Frühwarn- und Vernetzungssystem, das das Gesundheitswesen, die Kinder- und Jugendhilfe und zivilgesellschaftliches Engagement besser verzahnen will.

Auch im Havelland zielt das Projekt auf eine bessere Betreuung von Müttern, Vätern und Paaren im Übergang in die Elternzeit.

Gemeinsam mit der Leiterin des Projektes “WIEGE Brandenburg - Wie Elternzeit gelingt”, Prof. Dr. Christiane Ludwig-Körner, und dem Gründer des Verbands “Anwalt des Kindes” und Familienrichter a.D., Hans- Christian Prestien, soll die aktuelle Lage der Frühen Hilfen im Havelland ergründet, Handlungsfelder und rechtliche Möglichkeiten verdeutlicht und Vernetzungmöglichkeiten aufgezeigt werden. Da beide ReferentInnen im Themenbereich tätig sind, können sie auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen und aus diesem berichten.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 31. August, von 19-21 Uhr im Bürgerhaus Finkenkrug in Falkensee statt. Der Eintritt ist frei.

Alle weiteren Informationen gibt es bei hier.

Kategorie

Soziales und Gesundheit

TERMINE

Landesvorstand

Mehr

LAG Wirtschaft und Finanzen

Diesen Monat aufgrund der Feiertage abweichend am zweiten Dienstag.

Mehr