01.06.2020

Doppelte Verantwortung gegenüber unseren Kindern

Anlässlich des Internationalen Kindertags am 01.06.2020 appelliert die Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Brandenburg, ALEXANDRA PICHL, daran, den Neustart nach der Corona-Pandemie um der Kinder willen nachhaltig zu gestalten:

„Wir haben gegenüber unseren Kindern eine doppelte Verantwortung: In dieser Krise müssen wir sie so gut es geht schützen. Die Pandemie entbindet uns jedoch nicht vor der Verpflichtung, ihnen eine Zukunft zu ermöglichen. Um der Zukunft unserer Kinder willen muss der Neustart nach der Pandemie ein nachhaltiger und ein sozialer sein. Die Klimakrise und soziale Ungerechtigkeit sind nach wie vor die größten Risiken für das Wohl unserer Kinder.“

ALEXANDRA PICHL betont: „Kinder dürfen nicht die Verlierer der Corona-Pandemie werden. Viele leiden unter fehlenden Sozialkontakten und unter den Einschnitten in ihrer Schulbildung. Andere werden Opfer häuslicher Gewalt. Vor alldem müssen wir unsere Kinder jetzt schützen. Dass Kinder aus sozial schwächer gestellten Familien grundsätzlich besonders verwundbar sind, wussten wir bereits vor Corona. Die Pandemie hat uns die Schwachstellen und den Handlungsbedarf jedoch schonungslos vor Augen geführt. Zunächst kommt es darauf an, für eine mögliche zweite Welle Pläne zu entwickeln, die die Bedürfnisse von Kindern in den Fokus rücken.“

URL:https://gruene-brandenburg.de/service/presse/newssingle/article/doppelte_verantwortung_gegenueber_unseren_kindern/