30 Jahre: 1. freie Wahlen in der DDR

18.03.20 –

Heute vor 30 Jahren konnten die Bürger*innen der DDR erstmal frei wählen.
Die bündnisgrüne Landesvorsitzende Alexandra Pichl erinnert: „Zu den Wahlen im Mai ´89 hatte die junge DDR-Bürger*innenbewegung zur Wahlbeobachtung aufgerufen und bei der Auszählung massive Unstimmigkeiten und Fälschungen dokumentiert. Ohne das Engagement der Bürger*innen für ihr Land und eine demokratische Gesellschaft hätte es 1990 keine freien Wahlen gegeben, wären alle Reformen und der Weg zur Einheit nicht so verlaufen. Parlamentarische Mitbestimmung, der Runde Tisch und die Zulassung weiterer Gruppen und Parteien waren dabei ein wichtiger Schritt. Die Gründung der Grünen Partei der DDR sowie der Zusammenschluss vieler politischer Gruppen, die Bildung des Bündnis 90. All das waren kleine Meilensteine auf dem Weg zu einer demokratischen DDR und weiter zur Einheit. Unser Dank gilt allen, die sich damals mutig für Demokratie, Menschenrechte und die friedliche Revolution eingesetzt haben.“

Kategorie

Demokratie | News | Pressemitteilung LV

TERMINE

LAG Kultur

LAG Kultur Zeit: 27.Mai 2024 18:30 Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien Beitreten Zoom Meeting [...]

Mehr

Townhall mit Annalena Baerbock, Terry Reintke, Sergey Lagodinsky

Einlass ab 17.30 Uhr. Weitere Infos zur Anmeldung folgen.

Mehr