Krachmachen gegen Nazis: Bündnisgrüne unterstützen Aufruf „Neuruppin bleibt bunt“!

Gemeinsam mit dem Aktionsbündnis „Neuruppin bleibt bunt“ und dem bündnisgrünen Kreisverband Ostprignitz-Ruppin rufen Bündnis 90/Die Grünen Brandenburg für Samstag, 9. Juli, zur Antinazidemo in Neuruppin auf.

Gemeinsam mit dem Aktionsbündnis „Neuruppin bleibt bunt“ und dem bündnisgrünen Kreisverband Ostprignitz-Ruppin rufen Bündnis 90/Die Grünen Brandenburg für Samstag, 9. Juli, zur Antinazidemo in Neuruppin auf.

Unter dem Motto „Ruppin hat genug vom rechten Spuk“ erwarten die Organisatoren über 1000 Teilnehmer aus ganz Brandenburg, um gemeinsam Flagge gegen den erwarteten Aufzug von 200 Neonazis zu zeigen. Wolfgang Freese, Sprecher des grünen Kreisverbands Ostprignitz-Ruppin und Mitglied im Aktionsbündnis, freut sich über Unterstützung von allen Seiten: „Wir erwarten am Samstag befreundete Bündnisse aus Bernau, Cottbus und Eberswalde, erhalten tatkräftige Hilfe von Firmen und Initiativen vor Ort!“ Das Aktionsbündnis hoffe „auf die größte Demo gegen Rechts, die seit Jahren in Brandenburg stattgefunden hat“, so Freese.

Teilnehmer der Demonstration sind aufgerufen, sich bunt anzuziehen und Töpfe, Pfannen, Trillerpfeifen o.ä. mitzubringen, um gemeinsam Krach gegen die Nazis zu schlagen. Das Aktionsbündnis verteilt vor Ort kostenlos Ohrstöpsel.

Die Demonstration startet um 10 Uhr an zwei Treffpunkten:

  1. mit einer Kundgebung im Bereich der Kreuzung Heinrich-Rau-Str./Ecke Artur-Becker-Str. mit anschließendem Demonstrationszug über die Heinrich-Rau-Str., rechts in die Junckerstr., geradeaus über die Kreuzung Fontaneplatz in die Karl-Marx-Str. bis zum Kirchplatz (an der Pfarrkirche)

und

  1. mit einem Picknick auf der Wiese des Kirchplatzes.

Der vollständige Ablauf der Demonstration ist hier abrufbar.

Kategorie

Brandenburg nazifrei Demokratie Pressemitteilung LV

TERMINE

Landesvorstand

Mehr

LAG Wirtschaft und Finanzen

Diesen Monat aufgrund der Feiertage abweichend am zweiten Dienstag.

Mehr