Tag des Ehrenamts: Vielen Brandenburger*innen ist es ein Anliegen, sich für Geflüchtete einzusetzen

02.12.23 –

Am 5. Dezember 2023 wird international der Tag des Ehrenamtes gefeiert. Auch in Brandenburg gehen zahlreiche Menschen in ihrer Freizeit einem Ehrenamt nach. Viele davon stehen geflüchteten Menschen bei. Die ehrenamtlichen Initiativen in Brandenburg unterstreichen aus Sicht der bündnisgrünen Landesvorsitzenden Alexandra Pichl: Viele Brandenburger*innen empfangen Menschen in Not mit offenen Armen, die Chancen der Zuwanderung werden von vielen gesehen und wertgeschätzt.
 
Alexandra Pichl: „Für viele Brandenburger*innen gehört es zum Leben einfach dazu, sich ehrenamtlich zu engagieren. Sie gehen die berühmte Extra-Meile, um das Zusammenleben bei sich vor Ort ein Stückchen besser zu machen. Die meisten tun dies aus dem Wunsch heraus, anderen zu helfen. Besonders freut es mich, dass sich so viele Brandenburger*innen für Geflüchtete einsetzen. In der tatsächlichen Begegnung mit geflüchteten Menschen wird Zuwanderung zum Glück oft mit ganz anderen Augen gesehen als in der aufgeheizten politischen Debatte um Migration. Dann geht es nicht mehr um Schleuserkriminalität und Aufnahmezahlen, sondern um die Menschen selbst und darum, was sie brauchen, um in Brandenburg anzukommen und sich hier sicher zu fühlen. Und es geht um die Interessen, Talente und Potentiale, die jede einzelne Person mitbringt.“
 
Eine der zahlreichen Initiativen, die sich in Brandenburg für Geflüchtete einsetzen, ist der Runde Tisch Asyl und Migration Potsdam-Mittelmark (RTAM). Dem 2019 gegründeten Netzwerk gehören Menschen an, die ehrenamtlich Geflüchteten beistehen, aber auch Arbeitgeber*innen, Mitarbeitende in den Flüchtlingshilfen, Beratungsstellen und Familienstellen im Landkreis sowie Menschen mit Fluchterfahrung selbst. Der Runde Tisch setzt sich dafür ein, dass geflüchtete Menschen am Leben in Brandenburg besser teilhaben können. Er hilft dabei, ihre Wohnungssituation zu verbessern und bringt Geflüchtete mit Arbeitgeber*innen zusammen, die Personal und Auszubildende suchen. Das Netzwerk geht selbstbewusst auf Behörden zu, spricht auf konstruktive Art und Weise Missstände beim Umgang mit Geflüchteten an und bewirkt entsprechende Verbesserungen. Für all dies wurde der Runde Tisch Asyl und Migration Potsdam-Mittelmark Ende Oktober 2023 mit dem „Band für Mut und Verständigung“ ausgezeichnet. 
 
Alexandra Pichl unterstreicht: „Der Runde Tisch zeigt in seiner alltäglichen Arbeit deutlich: Geflüchtete Menschen sind in Brandenburg gewollt und willkommen. Ehrenamtliches Engagement bereichert unsere Gesellschaft in vielerlei Hinsicht. Von ehrenamtlich tätigen Menschen kann auch die Brandenburger Politik lernen. Ihr Mitgefühl und ihre Sachlichkeit würden der aktuellen politischen Debatte um Migration guttun.“
 

Kategorie

Demokratie | Pressemitteilung LV | Soziales und Gesundheit

TERMINE

LAG Mobilität

Mehr

Monatliches Treffen LAG Flucht, Integration und Antirassismus

Zugangsdaten auf Anfrage. Kontakt: lag.flucht.integration.antirassismus[at]gruene-brandenburg.de

Mehr

LAG Recht, Demokratie & Antifaschismus

digitale Treffen am zweiten Donnerstag jeden Monats

Mehr