Aktion zum Frauentag: mit Stühlen vor dem Rathaus Potsdam auf den Frauenanteil in Parlamenten hinweisen

Am morgigen Weltfrauentag, dem 8. März, haben die Frauen von BÜNDNIS 90/DIE Grünen eine einstündige, einprägsame Aktion vor dem Rathaus Potsdam geplant: Mit grünen Stühlen wollen sie sich seitlich vom Eingang des Rathauses hinsetzen, um aufzuzeigen, dass hier mehr Frauen „sitzen“ könnten, also der Anteil der Frauen im Rathaus wie auch in anderen kommunalen Parlamenten größer sein könnte. Das jedoch will das Büro des Oberbürgermeisters nicht genehmigen. Nach fünf Tagen Bearbeitungszeit – die Bitte um Genehmigung hatte die Pressestelle des Landesverbandes von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN rechtzeitig am vergangenen Freitag beim Kommunalen Immobilienservice (KIS) der Stadt gestellt – und mehrmaligem Nachfassen bekamen die Grünen die Auskunft eines Mitarbeiters: „Das wird schon, wir haben gerade Personalmangel“. Heute (7.3.) um 11.10 Uhr erreichte eine Email aus dem Rathaus die grüne Pressestelle mit der Absage ohne weitere Begründung aus dem Büro des Oberbürgermeisters.

Die Brandenburger Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN PETRA BUDKE, meint dazu: „Es ist schon ungewöhnlich, dass eine solche Aktion am internationalen Frauentag nicht gestattet wird. Ich wundere mich, wovor die Männer im Rathaus Potsdam eigentlich Angst haben. Offensichtlich ist es nicht erwünscht, dass mehr Frauen in den Parlamenten sitzen.“

JANNY ARMBRUSTER, die Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Potsdamer Stadtparlament, erklärt zu der Aktion „Platz da!“: „Seit 100 Jahren haben Frauen in Deutschland das Wahlrecht, sie nehmen aber noch längst nicht selbstverständlich in den Parlamenten ihren Platz ein. Auch im Rathaus gibt es einiges zu tun, um die Geschlechtergerechtigkeit herzustellen, in den Leitungspositionen der öffentlichen Verwaltung wie auch in der Stadtverordnetenversammlung. Hier haben wir einen Frauenanteil von einem Drittel.“

Die frauenpolitische Sprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, ALEXANDRA PICHL, weist am Weltfrauentag darauf hin, dass der Frauenanteil bei den Brandenburger Grünen stetig wachse: von den 1133 Mitgliedern gäbe es 455 Frauen und 678 Männer, damit läge die Frauenquote bei 40,2 Prozent. „Die Grüne Quotenregelung wurde nicht nur von den Männern jahrzehntelang verlacht. Geändert hat sich nichts. Wir Bündnisgrünen sind jedoch mit unserem Modell erfolgreich. Wir freuen uns über einen zunehmenden Frauenanteil in unserer Partei. Wie unser neu gestartetes Frauenmentoring-Programm beweist, wollen sich viele junge Frauen bei den Bündnisgrünen kommunalpolitisch engagieren. Starke Frauen aller Altersgruppen, mit und ohne Familie, finden sich bei uns auf allen Ebenen. Die halbe Macht den Frauen wird bei uns gelebt, auch dank der Quote. Der Entwurf des Parité-Gesetzes durch unsere Landtagsfraktion ist eine große Chance für mehr Frauen in der Politik."

Bilder der Aktion finden Sie hier.

Kategorie

Demokratie | Frauen | Pressemitteilung LV

TERMINE

LAG Kultur

LAG Kultur Zeit: 27.Mai 2024 18:30 Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien Beitreten Zoom Meeting [...]

Mehr

Townhall mit Annalena Baerbock, Terry Reintke, Sergey Lagodinsky

Einlass ab 17.30 Uhr. Weitere Infos zur Anmeldung folgen.

Mehr